Veränderung ist notwendig, braucht aber Zeit und will gut geplant sein.

Seit 2012 ist die Lebenshilfe Remscheid auf der Suche nach einer Ersatzimmobilie für die Werkstatt am Tenter Weg, welche über die Jahre zu klein geworden ist und nicht mehr den stetig steigenden Anforderungen entspricht. Leider war es nicht möglich eine Bestandsimmobilie in Remscheid zu finden, die unseren Bedürfnissen auch nur annähernd gerecht geworden wäre.

Durch die fehlenden Gewerbeflächen im Stadtgebiet war auch ein Neubau kaum zu realisieren. Somit sind wir sehr glücklich, dass wir mit Herrn Schein einen Investor gefunden haben, der sowohl die Fläche zur Verfügung stellt als auch eine moderne und barrierefreie Werkstatt für uns bauen lässt. Nachdem es Ende 2016 zu einer Einigung kam und alle nötigen Genehmigungen und Zustimmungen vorlagen, konnte die Bauphase endlich im Herbst 2018 starten und wurde Mitte Oktober 2019 abgeschlossen.

Nahezu alle Bereiche der Lebenshilfe werden von dem Neubau profitieren. Die Hauptverwaltung der Lebenshilfe zieht mit an den Jägerwald und hat endlich ausreichend Platz. Dadurch entstehen für den Wohnbereich und die Ambulanten Dienste neue Möglichkeiten am Thüringsberg 18. Außerdem wird eine Produktionsgruppe vom Thüringsberg zum Jägerwald umziehen, so dass in unserem Haupthaus zusätzliche Fläche für den Berufsbildungsbereich und den heilpädagogischen Arbeitsbereich entsteht.